• Soforthilfe: 0 61 71 / 97 97 57-0

Kostenloser Rückruf

Widerruf Autokredit
bei der TARGOBANK

So einfach funktioniert es

Wer mit der TARGOBANK AG einen Darlehensvertrag zur Autofinanzierung geschlossen hat, kann durch den Widerruf des Vertrages gegen Rückgabe des Autos sein Geld zurückerhalten und ist im besten Fall fast kostenlos Auto gefahren. Auch wer das Auto nicht mehr besitzt kann nach Widerruf die Raten zurückfordern.

Typische Fehler in Autokreditverträgen sind fehlerhafte Informationen über Kündigungsrechte, Wertersatzpflichten, Vorfälligkeitsentschädigungen, Sicherheiten, einen Darlehensvermittler oder Auszahlungsbedingungen. Diese und andere Fehler sind mittlerweile von Gerichten vielfach bestätigt.

Wegen diesen Fehlern können die Verträge noch heute widerrufen werden. Wir kennen die Fehler der Verträge der TARGOBANK und prüfen auch Ihren Vertrag kostenlos.

Stiftung Warentest führt uns in der Liste erfolgreicher Kanzleien zum Thema Widerruf Autokredit.

Jetzt Erstberatung anfordern

Widerruf
Autokredit bei
der TARGOBANK

So einfach funktioniert es

Auto zurückgeben und die Raten zurückerhalten. In den Verträgen der TARGOBANK finden sich Fehler die einen Widerruf noch heute möglich machen. Lassen Sie jetzt Ihren Vertrag kostenfrei und unverbindlich prüfen.

Stiftung Warentest führt uns in der Liste erfolgreicher Kanzleien zum Thema Widerruf Autokredit.

Für Dieselfahrer lohnt sich der Widerruf schon alleine zur Vermeidung von Fahrverboten, Wertverlusten und möglichen Problemen nach Software-Updates oder Zwangs-Nachrüstungen. Ob Ihr Fahrzeug vom Dieselskandal betroffen ist, spielt jedoch für den Widerrufsjoker keine Rolle.

Für Dieselfahrer und Benzinerfahrer gleichermaßen ist der Widerrufsjoker die Möglichkeit tausende Euros zu sparen, im besten Fall für die langjährige Nutzung des Fahrzeuges kaum etwas zahlen zu müssen.

Kostenlose Erstberatung jetzt anfordern per Telefon 06171 979757-0 oder Kontaktdaten eingeben

* Pflichtfeld

Hier können Sie sofort prüfen, ob Ihr Vertrag für einen Widerruf in Frage kommt.

Machen Sie jetzt kostenlos den Schnell-Check, ob auch Ihr Vertrag widerrufbar ist. Beantworten Sie einfach die nachfolgenden Fragen.

PRÜFUNG ERFOLGREICH!

Die Prüfung hat ergeben, dass Ihr Vertrag wahrscheinlich noch heute widerrufbar ist. Um dies abschließend zu bestätigen ist noch eine Prüfung Ihrer Vertragsunterlagen notwendig. Nach einem Widerruf können Sie von der Bank oder dem Leasinggeber alle gezahlten Raten und eine ggf. geleistete Anzahlung zurückverlangen. Sie schulden ab Widerruf außerdem keine Zahlungen mehr. Im Gegenzug geben Sie das Auto zurück. Bei Verkauf oder Rückgabe ist der Verkaufs- oder Rückgabepreis anzurechnen.

Da Ihr Vertrag vor dem 13.06.2014 geschlossen wurde, schulden Sie für die Nutzung des Fahrzeuges eine Entschädigung, die üblicherweise kilometerabhängig berechnet wird. Teilen Sie uns den Kilometerstand des Fahrzeuges mit und wir nennen Ihnen den möglichen Wertersatz für die Nutzung. Tipp: Trotz Anrechnung von Nutzungen ist ein Widerruf regelmäßig lohnenswert.

Da Ihr Vertrag nach dem 13.06.2014 geschlossen worden ist, schulden Sie im besten Fall fast keine Entschädigung für die Fahrzeugnutzung!

Machen Sie Ihre Rechte jetzt geltend!

Geben Sie jetzt Ihre Kontaktdaten ein und wir übersenden Ihnen KOSTENFREI zur abschließenden Prüfung alle benötigten Informationen per E-Mail. Sie können auch das Upload-Formular verwenden und sofort Ihre Vertragsunterlagen als Scan oder Foto hochladen. Oder Sie rufen uns einfach unter 06171 9797570 an.

* Pflichtfeld

Widerrufsrechte bestehen nur für Darlehensverträge und Leasingverträge die von Verbrauchern abgeschlossen werden. Für gewerbliche Verträge besteht leider kein Widerrufsrecht. Eine Ausnahme sind Verträge zur Existenzgründung.

Für gewerbliche Darlehensnehmer ist zwar ein Widerruf nicht möglich, es können jedoch Ansprüche wegen des Abgasskandals in Betracht kommen. Wenn Ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist, nehmen Sie zu uns hier Kontakt auf, rufen uns an 06171 9797570 oder mailen uns [email protected] für eine erste kostenlose Einschätzung Ihrer Möglichkeiten.

Eine Widerrufsmöglichkeit für Autokredite oder Leasingverträge besteht in der Regel dann, wenn dem Verbraucher nicht alle gesetzlichen Pflichtangaben mitgeteilt worden sind. Da der Gesetzgeber Pflichtangaben erst nach dem 10.06.2010 eingeführt hat, kommen für den „Widerrufsjoker“ insbesondere Verträge in Betracht, die nach dem 10.06.2010 abgeschlossen wurden.

Da Ihr Vertrag vor dem bzw. am 10.06.2010 abgeschlossen worden ist, dürften in Ihrem Fall wahrscheinlich keine hinreichenden Erfolgsaussichten für ein Widerrufsverfahren bestehen. Da wir uns ausschließlich auf Widerrufsverfahren für Autokredite oder Leasingverträge nach dem 10.06.2010 spezialisiert haben, können wir Ihnen diesmal leider nicht behilflich sein.

Berechnen Sie Ihre Ansprüche selbst





Jetzt berechnen

Es ist ein Fehler aufgetretten, Ihre Eingaben sind nicht plausible.

Als verbraucherfreundlichste Rechtsprechung haben z.B. die Landgerichte Berlin und Heilbronn entschieden, dass nach Widerruf kein Wertersatz oder Nutzungsersatz geschuldet ist. Nach dieser Rechtsprechnung können Sie daher bis zu 0 EUR gegen Rückgabe des Fahrzeuges erhalten.

Verbraucherunfreundlicher ist die Rechtsprechung, dass für die Fahrzeugnutzung kilometerabhängig eine Vergütung zu bezahlen ist. Bei einer Berechnung mit 300.000 Kilometern Gesamtlaufleistung hätten Sie einen Ansprüch auf Zahlung von 0 EUR für das Fahrzeug. Bei einer Berechnung mit 250.000 Kilometern bestünde ein Anspruch auf Zahlung von 0 EUR. Weitere Ratenzahlungen schulden Sie nicht.

Im Vergleich mit Marktpreisen lohnt sich der Widerruf nach unserer Erfahrung in so gut wie jedem Fall. Die Berechnungen können im Einzelfall noch variieren. Von den Summen können noch Abzüge, z.B. in Höhe des Zinsanteiles der Raten erfolgen. Sollte das Fahrzeug Schäden haben, könnten diese auch Berücksichtigung finden. Möglicherweise kommen zu Ihren Gunsten allerdings auch noch Zinsansprüche gegen die Bank hinzu.

Nutzen Sie jetzt risikolos Ihre Chance tausende €€€ zu sparen und geben Sie Ihre Kontaktdaten ein. Wir übersenden Ihnen KOSTENFREI zur abschließenden Prüfung alle benötigten Informationen per E-Mail. Sie können auch direkt Ihre Vertragsunterlagen mit nachstehendem Formular hochladen. Oder Sie rufen uns einfach unter 06171 9797570 an.

* Pflichtfeld

SOFORT-UPLOAD
zur Prüfung des Vertrages

Hier können Sie Ihre Vertragsunterlagen als Foto oder Scan direkt zur kostenlosen Prüfung hochladen. Wir prüfen den Vertrag und geben Ihnen eine Einschätzung zu den Erfolgsaussichten.

DATEN HOCHLADEN

SOFORT-UPLOAD
zur Prüfung des Vertrages

Hier können Sie Ihren Vertrag sofort zur kostenlosen Prüfung hochladen. Sie können einen Scan des Vertrages oder ein Handyfoto des Vertrages hochladen.

DATEN HOCHLADEN

Wie ist das möglich?
Fast alle Verträge enthalten Fehler in der Widerrufsbelehrung oder sogenannten Pflichtangaben, so dass die Widerrufsfrist des Vertrages nie zu laufen begonnen hat und der Widerruf noch heute möglich ist.

Für wen gilt dies?
Dies gilt für alle privat genutzten Fahrzeuge, egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen, ob Diesel oder Benziner. Für gewerbliche Darlehen gilt das Widerrufsrecht nur bei einer Existenzgründung.

Gibt es ein Risiko?

Bei uns gehen Sie kein Risiko ein. Wir prüfen kostenfrei und unverbindlich Ihren Vertrag und geben Ihnen eine Einschätzung Ihrer Möglichkeiten. Sollten Sie sich dann für einen Widerruf entscheiden, werden unsere Kosten von einer bestehenden Rechtsschutzversicherung übernommen. Sollten Sie keine Rechtsschutzversicherung besitzen, können Sie eine solche in vielen Fällen noch abschließen.

0
+
Über 800 geprüfte Verträge
0
%
Über 90% davon fehlerhaft
0
+
Tausende Euro sparen

FAQ — häufig gestellte Fragen

Verbraucher haben das Recht, sich innerhalb einer Frist von 14 Tagen vom Kreditvertrag ohne Begründung durch Widerruf wieder zu lösen. Banken müssen Verbraucher über dieses Widerrufsrecht umfassend informieren. In vielen Fällen wird aber nicht richtig belehrt. Ist die Belehrung fehlerhaft oder unvollständig, kann der Kredit noch über die 14-Tage-Frist hinaus unbegrenzt widerrufen werden.

Dies gilt sowohl für Autokredite wie auch Leasingverträge.

Grundsätzlich bekommen Sie alle Zahlungen zurück. Ob Sie für die Nutzung des Fahrzeuges etwas zahlen müssen hängt vom Datum des Vertragsschlusses ab. Bei Verträgen ab dem 13.06.2014 ist nach unserer Auffassung keine Entschädigung für die Nutzung zu zahlen. Lediglich Zinszahlungen sind geschuldet, die jedoch meist nur einen sehr geringen Betrag ausmachen.

Grundsätzlich sind alle hauseigenen Banken der Automarken z.B. Volkswagen Bank, Audi Bank, BMW Bank usw. betroffen. Daneben sind auch andere autofinanzierende Banken wie zum Beispiel die Santander Consumer Bank oder die Targobank betroffen.

Widerruf Autokredit in der Presse

Bei allen Fragen rufen Sie uns einfach
unverbindlich an unter: 06171 979757-0

Oder geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

* Pflichtfeld

Urteile für Verbraucher zum Widerruf von Autokrediten und Leasingverträgen:

Commerz Finanz GmbH:

Landgericht Stuttgart, Urteil vom 22.03.2018, Aktenzeichen: 14 O 340/17

Ford Bank (Nieder­lassung der FCE Bank plc)

Land­gericht Karls­ruhe, Hinweis vom 18.04.2019, Aktenzeichen 2 O 384/18,

Land­gericht Limburg, Hinweis vom 05.04.2019, Aktenzeichen: 1 O 85/19 (nicht rechts­kräftig).

Mercedes-Benz Bank AG:

Land­gericht Berlin, Urteil vom 14.12.2018
Aktenzeichen: 38 O 62/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Berlin, Urteil vom 15.02.2019, Aktenzeichen: 4 O 20/18 (nicht rechts­kräftig),

Land­gericht Erfurt, Urteil vom 08.03.2019, Aktenzeichen: 9 O 480/18 (nicht rechts­kräftig);

Land­gericht Stutt­gart, Hinweis vom 02.05.2018, Aktenzeichen: 12 O 94/18;

Land­gericht Stutt­gart, Urteil vom 21.08.2018, Aktenzeichen: 25 O 73/18.

Opel Bank GmbH:

Land­gericht Aurich, (Versäumnis-)Urteil vom 21.08.2018, Aktenzeichen: 1 O 632/18 (nicht rechts­kräftig).

CreditPlus Bank AG:

Land­gericht Stutt­gart, Urteil vom 06.12.2018, Aktenzeichen: 25 O 152/18 (nicht rechts­kräftig)

Hyundai Capital Bank:

LG Wuppertal , Urteil vom 31.07.2019, Aktenzeichen 3 O 22/19

MKG Bank (Zweig­nieder­lassung der MCE Bank GmbH):

Land­gericht Karls­ruhe, Urteil vom 10.01.2018, Aktenzeichen: 2 O 76/18 (nicht rechts­kräftig)

RCI Banque S.A. Nieder­lassung Deutsch­land:

Land­gericht Düssel­dorf, Urteil vom 17.04.2019, Aktenzeichen: 13 O 387/17

S-Kredit­partner GmbH (Sparkassen-Gruppe):

Land­gericht Berlin, (Versäumnis-)Urteil vom 28.03.2019, Aktenzeichen: 21 O 273/18

Volks­wagen Bank GmbH (VW Bank - Audi Bank - Seat Bank - Skoda Bank):

Land­gericht Arns­berg, Urteil vom 17.11.2017, Aktenzeichen: 2 O 45/17 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Berlin, Urteil vom 05.12.2017, Aktenzeichen: 4 O 150/16 (gegen­stands­los)

Land­gericht Berlin, Urteil vom 29.03.2019,Aktenzeichen: 4 O 224/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Ellwangen (Jagst), Urteil vom 25.01.2018, Aktenzeichen: 4 O 232/17 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Paderborn, Urteil vom 05.07.2018, Aktenzeichen: 4 O 72/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Limburg, Urteil vom 13.07.2018, Aktenzeichen: 2 O 317/17 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Hamburg, Urteil vom 12.11.2018, Aktenzeichen: 318 O 141/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Kleve, Urteil vom 27.12.2018, Aktenzeichen: 4 O 46/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht München I, Urteil vom 09.02.2018, Aktenzeichen: 29 O 14138/17 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Paderborn, Urteil vom 16.07.2018, Aktenzeichen: 3 O 408/17 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Ravens­burg, Urteil vom 07.08.2018, Aktenzeichen: 2 O 259/17 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Ravens­burg, Urteil vom 07.05.2019, Aktenzeichen: 2 O 426/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Tübingen, Hinweis vom 13.11.2018, Aktenzeichen: 3 O 96/18 (nicht rechts­kräftig)

Land­gericht Tübingen, (Anerkennt­nis-)Urteil vom 12.07.2019
Aktenzeichen: 7 O 2/19 (nicht rechts­kräftig)

Landgericht Landau, Urt. v. 15.8.2019, Aktenzeichen: 4 O 24/19

FCA Bank Deutsch­land GmbH:

Land­gericht Limburg, Hinweis vom 06.03.2019, Aktenzeichen: 1 O 55/19 (nicht rechts­kräftig).

MCE Bank GmbH:

Land­gericht Wiesbaden, Urteil vom 09.08.2018, Aktenzeichen: 9 O 143/18 (nicht rechts­kräftig)

MCE Bank GmbH:

Land­gericht Wiesbaden, Urteil vom 09.08.2018, Aktenzeichen: 9 O 143/18 (nicht rechts­kräftig)

Nissan Bank (Geschäfts­bereich der RCI Banque S.A., Nieder­lassung Deutsch­land):

Land­gericht Düssel­dorf, Hinweis vom 12.04.2018, Aktenzeichen: 8 O 296/17.

Santander Consumer Bank AG:

Land­gericht Heilbronn, Urteil vom 25.03.2019,
Aktenzeichen: Bi 6 O 3/19 (nicht rechts­kräftig)

Sixt Leasing SE:

Land­gericht München I, Urteil vom 20.12.2018
Aktenzeichen: 10 O 9743/18, rechtskräftig

Betroffene Banken

Sofortkontakt

-

Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht, wir melden uns kostenfrei bei Ihnen

* Pflichtfeld